Ausstellung

"Sternenräume"

bis Ende November ist im Foyer des KPU Gebäudes eine Ausstellung von Bildern von unserem Kunstlehrer Detlev Mommert zu sehen. Es ist ein Zyklus mit 6 großformatigen Bildern.


Die Waldorfschule wird 100 Jahre

1919 wurde die erste Waldorfschule in Stuttgart gegründet – 2019 wird „die Waldorfschule“ 100 Jahre jung! Heute gibt es über 1.100 Waldorf- (oder Waldorf-inspirierte) Schulen und knapp 2.000 Waldorfkindergärten in mehr als 70 Ländern. Und es werden immer mehr. Das Jubiläum nehmen wir zum Anlass, die Waldorfschule zeitgemäß weiterzuentwickeln und ihre globale Dimension stärker ins Bewusstsein zu rücken. Mit vielen Projekten auf allen Kontinenten. Seid gespannt und seid dabei: 100 Jahre sind erst der Anfang.

Quelle: http://www.waldorf-100.org

Weitere Informationen zu Aktionen und Veranstaltungen zum Thema sowie einen Newsletter gibt es hier.


Aktuelles aus der Schulmensa

Leider müssen wir darüber informieren, dass wir aus personellen Gründen bis auf weiteres die Essensversorgung in der Mensa umstellen müssen.

Um den aktuellen Engpass in unserem Küchenteam zu kompensieren, erhalten wir die Mittagsgerichte seit dem 04. September 2017 vom Vollwert-Catering Unternehmen Luna geliefert. Außerdem wird eine Ausgabekraft der Firma Luna unser Team in der Mensa unterstützen. 

Den Speiseplan finden Sie, wie gewohnt, auf unserer Internetseite. Eine persönliche Verschickung über den Mailverteiler ist derzeit leider nicht möglich.

Wir bitten um Verständnis, dass wir aufgrund der aktuellen Personalsituation die vor den Ferien angekündigten Neuerungen zurzeit nicht umsetzen können. Wir sind aber ernsthaft bemüht, so schnell wie möglich unser Konzept wieder aufzunehmen. 

Über die weiteren Entwicklungen werden wir Sie auf dem Laufenden halten. 


Basics Unverpackt

Energiesparmeister 2017

16 Landessieger des Energiesparmeister-Schulwettbewerbs ste-hen fest / Freie Waldorfschule Kleinmachnow hat bestes Klima-schutzprojekt in Brandenburg

Berlin, 15. Februar 2017. Die Freie Waldorfschule Kleinmachnow im Landkreis Potsdam-Mittelmark hat das beste Klimaschutzprojekt in Brandenburg. Das hat die Expertenjury des vom Bundesumweltministerium geförderten Energiesparmeister-Wettbewerbs für Schulen entschieden. Der Wettbewerb zeichnet jedes Jahr schulisches Engagement für den Klimaschutz aus. Das beste Projekt aus jedem Bundesland wird mit 2.500 Euro Preisgeld, einer Patenschaft mit einem Unternehmen aus der Region sowie der Chance auf den mit weiteren 2.500 Euro dotierten Bundessieg belohnt. Die Schüler der Freien Waldorfschule aus Kleinmachnow überzeugten die Jury mit einer Schülerfirma, die unverpackte Grundnahrungsmittel an die Schulgemeinschaft sowie Besucher verkauft. Die Patenschaft für die Schule übernimmt die Mittelbrandenburgische Sparkasse.

VERKAUF VERPACKUNGSLOSER BIO-LEBENSMITTEL

Heute schwimmen in jedem Quadratkilometer der Meere zehntausende Teile Plastikmüll. In allen Wäldern sammeln sich Berge und sie verrotten nicht. Tiere an Land und im Wasser verenden qualvoll an Plastikteilen in ihrem Magen. Und die Entwicklung geht immer weiter.

Deshalb verkaufen Schüler der Oberstufe unverpackte Bio-Grund-nahrungsmittel aus nachhaltiger Erzeugung. Behälter oder Stoffbeutel können Sie mitbringen oder von uns ausleihen. Fragen oder Anregungen gerne an unverpackt@web.de. Wir freuen uns auf Sie!

Montag, Dienstag, Donnerstag
07:55 - 08:15

und an allen Schulveranstaltungen

Vor der Mensa der Waldorfschule Kleinmachnow

Mehr Informationen ...

zu der Aktion finden Sie auch auf der Internetseite von Basics Unverpackt. Außerdem steht ein Video zum Download bereit.



Informationen zum 4. Bauabschnitt

Liebe Kolleg*innen, liebe Eltern, 

der dritte Neubau ist bezogen und schon beginnen die Planungen für den 4. Bauabschnitt. 

Mit Blick auf unsere Bestandsgebäude sehen wir es als notwendig an, für unsere weitere bauliche Entwicklung die nächsten Schritte einzuleiten. Da wir mit dem Unterstufengebäude für die Klassen 1-3 und die Waldklasse unser letztes freies Baufeld bebaut haben, werden die Dinge komplizierter. Auch hören wir von vielen Seiten unterschiedliche Wünsche und Bedürfnisse für die nächsten Bauvorhaben. 

Wir möchten uns deshalb ausreichend Zeit nehmen in einem transparenten Verfahren die notwendige – aber auch komplexe – Entscheidung zu treffen, was konkret im 4. Bauabschnitt geplant und dann gebaut werden soll. Dabei werden die anstehenden Fragen sicher auch die noch bevorstehenden Bauabschnitte 5 und 6 betreffen. 

Die Leitungsdelegation und der Vorstand haben zum Zwecke der Entscheidungsfindung eine so genannte Delegation „Entscheidung 4. Bauabschnitt“ eingerichtet, deren Mitglieder Herr Hardorp und Herr Magerstädt aus dem Kollegium, Herr Achim Hofmann (ehemals Vorstand, Architekt), Herr Gilhaus und Herr Deckert (beide Vorstand) und Frau Falbe sind. 

Ziel der Delegation ist es, bis Ende April 2017 eine Entscheidungsvorlage zu erstellen, die nach Zustimmung durch den Vorstand und die Leitungsdelegation der Mitgliederversammlung zur Entscheidung vorgelegt wird. 

Die im Rahmen der Schulversammlung vom 07.02. von Eltern und Kollegium gewonnenen Erkenntnisse werden wir in den weiteren Entscheidungsfindungsprozess einbeziehen. 

Die nächsten Schritte zur Entscheidungsfindung werden von unterschiedlichen Beratungsprozessen begleitet:

  • So wird die Delegation ein aus dem Jahr 2005 bestehendes Raumbedarfsprogramm den aktuellen Schulentwicklungen anpassen. Hier werden selbstverständlich auch die Kolleg*innen einbezogen.
  • Ferner ist das bestehende Städtebauliche Konzept aus 2006 auf den Prüfstand zu stellen. Hierzu werden wir die Expertise fachkundiger Architekt*innen einbeziehen. 
  • Die Finanzierbarkeit eines weiteren Bauabschnitts und das konkrete Investitionsvolumen werden derzeit geprüft und zur Schulversammlung vorgelegt. 
  • In mehreren Beratungsschritten wird das Kollegium in der Entwicklungskonferenz Gelegenheit haben, die pädagogischen Gesichtspunkte möglicher Entscheidungen zu beraten. 
  • Auch die Ergebnisse der Versammlung vom 07. Februar werden einbezogen.